Kreativ in der Schule

Heuer durfte ich in der VS Molln Werken übernehmen und bin in diesem Bereich kreativ und experimentierfreudig. Das schönste dabei ist immer wieder, die leuchtenden Kinderaugen zu beobachten. Ob dies beim einfachen Kordeldrehen oder beim gebatikten Stofffleckerl Auseinanderziehen passiert, es ist quasi eine Bestätigung meiner Ideen.

Mit den Lerngruppen (erste und zweite Klasse in einem Jahrgang) mache ich zur Zeit Stationen mit Feinmotorikübungen. Unter anderem auch mit Montessori-angehauchten Materialien.

Lebkuchengenussfest und Hoisnkirtag

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit! Beim Hoisnhaus in Molln findet findet wieder der traditionelle Hoisnkirtag statt. Gleichzeitig feiern wir passend zum Herbstbeginn das Lebkuchengenussfest. Mmmmmh, die Lebkuchen sind der Wahnsinn.

Ich darf dieses Mal gleich zweimal mitwirken: Ich habe ein Standerl mit meinen getöpferten Sachen. Beim Sengsschiedtrachtstanderl darf ich herbstliche Deko aufstellen und verkaufen für einen guten Zweck.

Es sind ja meine ersten Herbstgestecke überhaupt. Ich bin ziemlich stolz drauf. Sie sind hübsch geworden.

Märkte

Da Ferien sind und ich so viele schöne Sachen zu Hause habe, die ich leider nicht alle für mich verwenden kann, habe ich mich entschlossen, wieder ein paar Märkte zu besuchen und meine Schätze anzubieten.

Der erste war am 24. August in Molln am Gemeindevorplatz: Bartholomäusmarkt. Der nächste war in Frauenstein am 1. September: Kirchweihfest. Ich danke allen meinen Kunden!

Am 14. und 15. September nehme ich wie alle Jahre am Lebkuchen- bzw. Hoisnkirtag teil. Dafür habe ich ja auch neue Sachen produziert. Dazu lade ich im Namen der Familie Illecker und des Vereins Freunde des Hoisnhauses recht herzlich ein.

Raku brennen

Nach zwei Jahren ohne konnten wir diesen Sommer endlich wieder unseren Rakuofen nutzen und einen gemütlichen Tag im Garten verbringen. Rausgekommen sind wieder wunderschöne Dinge. Leider ging auch etwas zu Bruch. Das ist mal so bei dieser Technik.

Pferdehaar und Pfauenfeder war dabei! Leider ist hier die polierte Vase, die ich mir so schön vorgestellt habe, kaputt geworden.

Festival mit Fortbildung für mich!

Unseren Kultururlaub durch das Bäderdreieck in Tschechien mit anschließendem Besuch des deutschen Freistaates Sachsen mit einem Wahnsinnsabschluss in Taucha bei Leipzig nutzte ich auch zur Fortbildung.

Auf dem Ancient Trance Festival besuchte ich Workshops zum Thema Spinnen auf der Handspindel und Malen mit Pflanzenfarben. Am Tag der Heimfahrt besuchten wir die Porzellanmanufaktur Meissen.

Also, drei spannende Themen für mich, die ich in der nächsten Zukunft gut gebrauchen kann.

Erster Glasurbrand

Ofen ausräumen ist immer wieder spannend. Und der erste Glasurbrand seit ca. zwei Jahren besonders. Heute Abend schalte ich noch einmal ein. Fast alle Teile konnte ich unterbringen. Bis auf eine Schüssel. Tja. Reinstopfen geht da mal gar nicht.

Die Seifenschälchen und Spruchteller sind für den Lebkuchenkirtag im September beim Hoisnhaus. Die personalisierten Teller und Schüsserl (made by Franziska) sind zur Geburt von kleinen Erdenbürgern. Und schließlich die beiden Blumen-Kopf-Töpfchen zur allgemeinen Freude. 😉

Töpferkurs

4 Tage töpfern intensiv – endlich wieder!

Nachdem ich zuhause 2 Jahre nichts getöpfert (!) habe, wollte ich endlich wieder reinkommen in die Materie. Und wirklich – es wirkt! Gleich nach dem Kurs machte ich mit Gipsmasken weiter für die nächsten Projekte.

Ferienkalenderaktion

Mit einigen Kollegen vom Freiwild-Team habe ich eine Ferienkalenderaktion starten können.

Es war ein toller Workshop mit 10 Kindern von 7 bis 14 Jahren, die alle aktiv und mit Begeisterung mitgearbeitet haben.

Von Spielen über Pantomime, Witze darstellen bis zu Nonsensgeschichten spielen war alles dabei. Zwischendurch gab es Saft, Pizzaschnitten und Kuchen.

Die Verteidigung ist zu Ende…

Die 10 Vorstellungen sind leider schon längst vorbei. Am liebsten hätte ich gleich das nächste Projekt gestartet. Aber das kommt bestimmt.

Alle 10 Vorstellungen waren vollkommen ausverkauft und ein totaler Erfolg. Das Publikum war begeistert, genauso wie die Kritiken in den Zeitungen. Ich selber bin überwältigt von meinen Eindrücken und war 14 Tage lang (bis zum Schulschluss) noch ganz im Theaterfieber. Jetzt kann ich dafür meine Ferien genießen.

Theater frei-wild

Das zweite Mal in meinem Leben stehe ich auf der Bühne und spiele mit meinen frei-wild-KollegInnen das Stück „die verteidigung von molln“ von Thomas Arzt, der extra für unseren Verein dieses Stück rund um die Maultrommel geschrieben hat.

Am 1. Juni ist die Uraufführung im NPZ Molln. Weitere Termine sind auf dem Flyer zu finden!

Ich freue mich auf viel Publikum!

http://www.susiskreativwerkstatt.at/flyer_verteidig-molln2019_12x12cm

Filzarbeiten

Da ich unter der Schulzeit keine Muße fürs kreative Arbeiten habe, muss ich mich auf die Ferien beschränken. Leider! Theaterspielen und meine wöchentliche Gesangsstunde helfen mir natürlich über die Runden!

Nun sind Osterferien und endlich konnte ich wieder filzen. Herausgekommen sind zwei Auftragsarbeiten einer Kundin, die große Geduld aufweist. Aber pünktlich zum Frühling und zum draußen Sitzen sind die Popodackerl fertig.